Winterurlaub an der Mecklenburgischen Seenplatte

Im Winter legt sich eine entschleunigende Ruhe über das Land der 1000 Seen.

In der Natur wird es still. Nur ein paar hartgesottene Schwäne und Enten schnattern über die Seen. Spaziergänge durch frostigen Wald versprechen Erholung. Fährten von Rehen und Füchsen lassen sich auf feuchtem Boden oder am besten im Schnee verfolgen. 

In den Hotels, Gutshäusern oder Ferienwohnungen verströmen Kamine wohlige Wärme. Viele Häuser verfügen auch über eine Sauna und einen Spa-Bereich. Lassen Sie sich während eines winterlichen Kurzurlaubs verwöhnen. Die Hektik des Alltags scheint unendlich weit entfernt. 



Ausflugstipps im Winter

In ungetrübten Nächten lohnt ein Blick in den Sternenhimmel. Keine Lichtverschmutzung trübt den Blick in den schier endlosen Nachthimmel über der Mecklenburgischen Seenplatte. Gönnen Sie sich diese kleine Auszeit und schöpfen Sie neue Energie.

Wenn die Temperaturen für mehrere Tage stark sinken, bildet sich eine feste Eisschicht auf den Seen. Endlose Schlittschuhbahnen entstehen und locken Kinder und Erwachsene ins Freie.

Weitere Aktivitäten haben wir in einer Sammlung ganzjährig geöffneter Ausflugstipps zusammengestellt.

In der Adventszeit weht auf den Weihnachtsmärkten in der Mecklenburgischen Seenplatte der Duft von Glühwein, gebrannten Mandeln und Grünkohl durch die Straßen. In Neubrandenburg, der größten Stadt in der Region, hat der Weberglockenmarkt vom 26. November bis 22. Dezember täglich geöffnet.